0

Intel hat endlich ihre Sicht auf Smart Glasses enthüllt. Sie heißen Vaunt, und das sind aufregende Neuigkeiten – endlich hat eine Firma eine Brille gemacht hat, die dir nicht das Gefühl gibt, jedes Mal wieder in die Zukunft zu gehen, wenn du sie angezogen hast.

Vaunt sieht aus wie eine gewöhnliche Brille, und ein großer Teil davon hängt mit der Tatsache zusammen, dass sie keine ausgefallenen Kameras, Scroll-Tasten oder ähnliches hat.

Intel hat einen Weg gefunden, nur die notwendige Technologie, wie die Batterie von Vaunt, wesentliche Sensoren und andere Komponenten, in die Seitenarme der Brille einzubauen. Dieses gelang Intel ohne die Brille zu vergrößern, was man normalerweise in einer Brille erwartet.

Intels Vaunt Brille wurde absichtlich als Low-Feature-Produkt hergestellt, um wichtige Benachrichtigungen und Updates für das Head-up-Display zu liefern, so wie Sie es erwarten, aber so, dass Sie nicht abgelenkt werden.

Für jeden Betrachter, könnte sie wie eine alte Brille von Ihrem Optiker aussehen, aber auf der Innenseite sitzt ein Low-Power Klasse 1 Laser, sowie ein Prozessor, ein Beschleunigungsmesser, ein Bluetooth-Chip und ein Kompass.

Dieser Laser, der nach Angaben von Intel “so leise ist, dass er ganz unten in einem Laser der Klasse 1 liegt”, gibt bei 400 x 150 Pixeln ein rotes, monochromes Bild in Ihr Auge.

Das Bild könnte Sie wissen lassen, ob jemand Geburtstag hat und Benachrichtigungen von Ihrem Handy senden. Darüber hinaus kann die Brille erkennt, dass Sie in der Küche sind und Ihnen ein Rezept senden. Da der Laser direkt in Ihre Netzhaut strahlt, ist das Bild immer im Fokus.

Es gibt derzeit kein Veröffentlichungsdatum für Vaunt, aber ich bin mir sicher, dass wir bald mehr hören werden.

Willkommen in der Zukunft!

Fujifilm: Instax Serie

Previous article

Die besten Speicherkarten für Drohnen

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *