0

Eine Webcam ist eine Digitalkamera, die an einen Computer angeschlossen ist und es Benutzern ermöglicht, ein Livebild von einem beliebigen Ort an einen anderen zu senden. Heutzutage sind Webcams in der Regel in den meisten Geräten integriert. Benutzer haben jedoch auch die Möglichkeit, eine externe Webcam hinzuzufügen, wenn in ihrem Computer oder Laptop keine vorhanden ist.

Webcams sind für viele Tätigkeiten nützlich, unabhängig davon, ob Sie Ihre Webcam zur Arbeit oder zum Videochat mit Familie und Freunden nutzen. Was viele Menschen jedoch vergessen, ist, dass sie auch anfällig dafür sind, gehackt zu werden.

Im Jahr 2017 waren in Großbritannien rund 17 Millionen Einwohner Opfer von Internetkriminalität. Die Firma TigerMobiles gibt an, dass die Wahrscheinlichkeit, Opfer von Internetkriminalität zu werden, weitaus höher ist als jegliche andere Art von Straftat in Großbritannien.

Hacker können Malware installieren, indem sie Sie dazu verleiten, auf einen gefährlichen Link zu klicken, auf Ihr privates Netzwerk zuzugreifen oder verdächtige E-Mails an Sie zu senden.

Glücklicherweise können Sie verschiedene Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass Ihre Webcam gehackt wird, und um sicherzustellen, Privatsphäre geschützt ist.

Hier ist unsere Liste der Schritte, die Sie zur Sicherung Ihrer Webcam ausführen können:

  • Bedecken Sie die Kamera
  • Deaktivieren Sie die Webcam
  • Schützen Sie Ihr WLAN
  • Nutzen Sie ein VPN
  • Scannen Sie Ihr Gerät auf Malware im Zusammenhang mit der Webcam
  • Suchen Sie nach der Kontrollleuchte
  • Vermeiden Sie das Öffnen von Anhängen aus unbekannten Quellen
Taped webcam on a laptop | Photo: janjf93 via Pixabay

Getapte Webcam auf einem Laptop | Photo: janjf93 via Pixabay

Bedecken Sie die Kamera:

Es mag wie eine einfache Lösung erscheinen, ist aber die effektivste Methode, um sicherzustellen, dass niemand Sie über Ihre Webcam ausspioniert. Verwenden Sie eine Webcam-Abdeckung, um sicherzustellen, dass Ihre Webcam vor potenziellen Hackern geschützt ist. Eine Webcam-Abdeckung ist im Wesentlichen ein Stück Kunststoff oder Metall, das über dem Objektiv Ihres Geräts platziert werden kann, um die Kamera abzudecken.

Obwohl Dinge wie Haftnotizen oder Klebeband Ihre Webcam-Kamera bedecken können, sollten Sie diese nicht verwenden, da sie klebrige Rückstände hinterlassen und leicht abfallen können.

Wenn Sie die Kamera aus irgendeinem Grund nicht verdecken möchten, schließen Sie Ihren Laptop, wenn er nicht verwendet wird oder wenn Sie sicher sein möchten, dass Sie nicht über die Kamera gesehen werden.

Deaktivieren Sie Ihre Webcam:

Wenn Sie wissen, dass Sie Ihre Webcam für einen bestimmten Zeitraum nicht verwenden, sollten Sie sie deaktivieren. Das Deaktivieren Ihrer Webcam verhindert letztendlich, dass Hacker auf Ihre Kamera zugreifen können.

Wenn Sie über eine integrierte Webcam verfügen, können Sie die Kamera auf Ihrem Mac deaktivieren, indem Sie eine Reihe von Schritten ausführen. Bei Windos Geräten nutzen Sie den Geräte-Finder.

Wenn Sie eine externe Webcam verwenden, können Sie die Verbindung trennen, indem Sie sie entweder vom Computer oder vom Stromnetz trennen. Durch diese Methode wird die Verwendung Ihrer Webcam in jeder Anwendung vollständig deaktiviert.

Sichern Sie Ihr WLAN:

Das Sichern Ihres drahtlosen Netzwerks ist ein wichtiger Schritt, um den Schutz Ihrer Webcam zu gewährleisten. Hacker können auf Ihr drahtloses Netzwerk oder Ihren Router abzielen, um Zugriff auf Ihr persönliches Netzwerk zu erhalten, z. B. auf Ihre E-Mails, Kennwörter und Dateien.

Sie können verschiedene Schritte unternehmen, um sicherzustellen, dass Ihr drahtloses Netzwerk sicher und vor potenziellen Hackern geschützt ist. Am einfachsten ist es jedoch, ein sicheres Kennwort zu erstellen. Vermeiden Sie, dasselbe Kennwort zu verwenden, das Sie für andere Geräte und Dienste verwenden, und erstellen Sie stattdessen ein einzigartiges und ungewöhnliches Passwort, welches keine persönlichen Daten enthält. Neben der Erstellung eines sicheren Passworts ist es wichtig, dass Sie Ihr Passwort regelmäßig ändern, um Sicherheitsverletzungen zu vermeiden.

Vermeiden Sie nach Möglichkeit ungesichertes öffentliches WLAN an Orten wie Cafés und Flughäfen, da diese keine Authentifizierung erfordern. Das bedeutet, dass Hacker dies zur Verbreitung von Malware verwenden können.

Nutzen Sie ein virtuelles privates Netzwerk (VPN):

Verwenden Sie eine VPN-Verbindung (Virtual Private Network), um sicherzustellen, dass Ihre Netzwerkverbindung sicher ist, wenn Sie Ihre Webcam für die Online-Kommunikation verwenden.

Mit einem VPN können Sie eine sichere Verbindung zu einem anderen Netzwerk über das Internet herstellen. Es erstellt ein sicheres, privates Netzwerk aus jedem Wi-Fi-Netzwerk, auf das Sie zugreifen, sei es zu Hause oder in der Öffentlichkeit. Durch die Installation eines VPN wird Ihrem Computer eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzugefügt und die Sicherheit im Internet erhöht.

Scannen Sie Ihr Gerät auf Malware:

Um zu verhindern, dass Ihr Computer Malware abfängt, müssen Sie Ihr Betriebssystem und Ihren Webbrowser auf dem neuesten Stand halten. Darüber hinaus ist es wichtig, Anti-Malware-Scans durchzuführen, um Ihren Computer und Ihre Dateien vor Viren zu schützen.

Verwenden Sie eine vertrauenswürdige Sicherheitssoftware wie Kaspbersky und durchsuchen Sie Ihren Computer regelmäßig nach Malware und Spyware im Zusammenhang mit der Webcam. Durch die Installation einer Sicherheitssoftware können Sie Ihre Geräte vor Viren, Malware, Ransomware und anderen Cyberbedrohungen schützen.

Sie benötigen außerdem einen Second Opinion-Malware-Scanner, der als zweite Verteidigungslinie fungiert, falls Ihre primäre Software Malware nicht erkennt. In der Regel sind Hacker sehr gut darin, herkömmliche Sicherheitsmethoden zu umgehen, um Ihren Computer mit Malware zu infizieren, die auf die Webcam abzielt. Wenn Sie neben Ihrem primären Virenscanner einen zweiten Malware-Scanner wie Malwarebytes verwenden, können Sie Malware-Infektionen erkennen und Ihre Webcam schützen.

Achten Sie auf die Kontrollleuchte:

Die neuesten Laptops und Computer nutzen ein kleines Licht, um anzuzeigen, wann die Webcam verwendet wird. Wenn Sie Ihre Webcam nicht verwenden und das Licht aufleuchtet, kann dies ein Warnsignal dafür sein, dass etwas Ungewöhnliches passiert. Wenn dies passiert, decken Sie entweder Ihre Webcam ab oder trennen Sie sie vom Gerät und führen Sie einen Scan nach potenzieller Malware durch.

Öffnen Sie keine Anhänge aus unbekannten Quellen und klicken Sie nicht auf verdächtige Links:

Wenn Sie einen Anhang von jemandem erhalten, den Sie nicht kennen oder dem Sie nicht vertrauen, öffnen Sie ihn nicht. Betrüger täuschen Benutzer häufig und bringen Sie dazu, einen E-Mail-Anhang oder -Link zu öffnen, der mit Malware geladen wird. Diese Malware wird dann ohne Ihr Wissen auf Ihren Computer heruntergeladen. Wenn Sie den Absender nicht kennen, öffnen Sie den Link oder den Anhang im Allgemeinen nicht.

Wenn Ihr Freund oder Kollege Ihnen einen verdächtigen Link gesendet hat, bei dem Sie sich nicht sicher sind, senden Sie ihm eine Nachricht oder einen Anruf, um zu überprüfen, ob er Ihnen den Anhang tatsächlich gesendet hat.

Wir hoffen dieser Artikel war für Sie hilfreich, Wenn Sie sich zur Sicherheit eine Webcam-Abdeckung zulegen möchten finden Sie solche hier: Webcam-Abdeckung

iPadOS unterstützt USB Sticks und Speicherkarten

Previous article

Wie Smart Homes Pflegepersonen helfen können

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *